KiTa „Der Regenbogen“ forscht rund um den Körper

Naturphänomene und Technik machen Kinder neugierig. In der Kindertagesstätte „Der Regenbogen“ in Overath wird der Forschergeist der Mädchen und Jungen deshalb aktiv gefördert.

Kleine Forscher Die ASS Maschinenbau GmbH unterstützt diesen jungen Forscherdrang gerne um die naturwissenschaftlichen und technischen Interessen zu fördern.

Nach den erfolgreichen Experimenten mit Farben, Licht, Pflanzen oder Wasser am Forscherturm steht nun das Forschen rund um den Körper im Fokus. „Mit Hilfe von anatomischen Modellen, wie Torso und Skelett, soll das Wunderwerk des menschlichen Körpers begreifbar werden“, so die KiTa Leiterin Dörte Außem.

Neben dem Begreifen soll auch das Greifen mit den eigenen Händen spielerisch und naturwissenschaftlich betrachtet werden. „Da sich bei ASS alles um das Greifen und Roboterhände dreht, lag der Schluss nahe, dass wir auch dieses neue Projekt der KiTa Regenbogen unterstützen“, sagt Reinhold Ziewers, Geschäftsführer der ASS Maschinenbau. „besonders freuen wir uns las Bildungspartner der Kita mit Frau Außem und ihrem Team zu der sehr erfolgreichen Re-Zertifizierung zum Haus der kleinen Forscher.“

Kleine Forscher „TuWas!“ und „Haus der kleinen Forscher“

Die ASS Maschinenbau GmbH unterstützt regelmäßig die Projekte "TuWas!" und "Haus der kleinen Forscher" als örtlicher Projektpartner in Overath an der Kindertagesstätte und der Gemeinschaftsgrundschule, sowie das regionale Berufsfindungsprogramme „Berufsfelder erkunden“ für Jugendliche.

Bei den Kleinen Forschern wird spielerisch technisches und praktisches Wissen angewendet. Im Sachunterricht der GGS Sülztal werden diese Themen im von der IHK unterstützten Projekt "TuWas!" aufgegriffen und weiter ausgebaut. Durch beide Projekte haben die Kinder und Jugendlichen schon frühzeitig die Möglichkeit, interessante technische und naturwissenschaftliche Phänomene zu erforschen und zu erlernen.

"TuWaS!" führt Grundschulkinder spielerisch an naturwissenschaftliche und technische Fragen heran. Denn Schüler, die bereits im Grundschulalter Interesse für diese Themen entwickeln können, sind später offener auch für technisch-naturwissenschaftlich geprägte Ausbildungsberufe oder ingenieurwissenschaftliche Studiengänge.

Im "Haus der kleinen Forscher" werden spielerisch technische und praktische Aspekte angewendet, um den Kindern schon frühzeitig einen Einblick in das spätere berufliche Leben zu geben. Mit einfachen haushaltsüblichen Gegenständen werden technische und naturwissenschaftliche Phänomene dargestellt. Diese frühe technische Bildung und das Verständnis von Naturphänomen sind oft die Grundsteine für die spätere Entwicklung einer Affinität zur Technik und Wissenschaft.

Haus der kleinen Forscher

Kindertagesstätte "Der Regenbogen"

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok