Smart und multifunktional: Logikplatinen mit Mikroprozessor

Die neuen Logikplatinen Baureihe LPL mit Mikroprozessor Steuerung von ASS ermöglicht ein optimiertes und einfaches Zusammenfassen von Signalen und mehr Flexibilität beim Einsatz in Roboterhänden und Stationen aller Art.

Logikplatine LPL-G-S 8 mit steckbaren Eingängen (vorne) und das schraubbare Pendant LPL-G 8

Diese smarte Logikplatine umfasst vier vorprogrammierte Standardfunktionen mit bis zu drei Unterfunktionen für acht Eingänge und vier Ausgänge und ermöglicht ein einfaches Zusammenfassen der Signale. Dabei spielt die Art der Eingangssignale keine Rolle, seien es Sensoren, mechanische Schalter, optische Initiatoren oder andere Signalgeber. Die acht Ein- und vier Ausgängen sowie die kompakte Bauform reduzieren den Platzbedarf in Roboterhänden und bieten einen hohen Grad an Flexibilität. Zum Beispiel in komplexeren Roboterhänden, wo sonst zwei herkömmlichen Platinen benötigt werden, ist mit der LPL nur noch eine elektronische Schnittstelle notwendig.

Deutlich mehr Abfrage- und Programmiermöglichkeiten

Die Logikplatinen ermöglichen ein einfaches Zusammenfassen von Eingangssignalen als Und-, Oder- (NOR) oder als Exklusiv-Oder-Funktion (XOR). In der Anwendung können bis zu acht Eingänge vier Ausgängen zugewiesen werden. Dabei hat der Anwender die Auswahl ob er die Eingänge mit +24V (PNP) oder mit 0V (NPN) ansteuert, somit ist auch der unkomplizierte Einsatz in Amerika oder Asien möglich, wo NPN Schaltungen vorherrschen.
Die Ausgänge können ebenfalls als PNP-Ausgang (+24V aktiv, sonst offen) oder als NPN-Ausgang (0V aktiv, sonst offen) genutzt werden.

Die Eingänge der LPL sind durch die Verpolungssicherheit besonders anwenderfreundlich. Die Ausgänge sind bis 600 mA belastbar, kurzschlussfest und mit einem Störungs-LED ausgestattet. Die Status der Ein- und Ausgänge sowie der Normalzustand der Platine werden ebenfalls durch LEDs angezeigt und ermöglichen einen permanenten Überblick über den Betriebszustand des Systems.

Ausgelegt auf die individuellen Kundenanforderungen ist die Logikplatine als reine Platine LPL 8, im Gehäuse mit zu verschraubenden Kabeln als LPL-G 8 oder im Gehäuse mit steckbaren Kabeln mit der Bezeichnung LPL-G-S 8 erhältlich. Die Ausführungen mit Gehäuse enthalten eine Platte zur Anbringung und Nutensteinen.

Standardmäßig sind vier Funktionen mit Unterfunktionen vorprogrammiert und einfach über DIP-Schalter auswählbar: Acht Eingänge sind als Und- sowie als Oder-Funktion auf den Ausgängen vorhanden, wobei die Oder Funktion auch als Exklusiv-Oder verwendet werden kann. Gleiches gilt bei zwei mal vier Eingängen und bei der Kombination von einmal sechs und einmal zwei Eingängen. Dazu lassen sich viermal zwei Eingänge als Und- oder Oder-Funktion auf die Ausgänge legen.
Eine praktische Anwendung wäre zum Beispiel die Abfrage von zwei Endlagen bei vier parallel geschalteten Zylindern im Greifer.

Für weitere Einsatzmöglichkeiten, können individuelle Funktionen auf Anfrage programmiert werden, die sich ebenfalls per DIP-Schalter anwählen lassen.

Selbstverständlich fügt sich die Logikplatine nahtlos in den ASS Roboterhand-Baukasten ein und ist mit ihrer beiliegenden Grundplatte und den Nutensteinen einfach in Roboterhände einzubinden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok